Preussen Masters Crossgolf Cup 2014

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nur 2 Wochen nach dem die Inglorious Golfers den 1.MCL Spieltag mit Ihrem Cöthener Castle Cup
organisiert hatten, lud Xgolf-United zum  Preussen Crossgolf Masters Cup und so mit zum 2 MCL Spieltag ein.
Am 14.Juni um 11 Uhr trafen sich 29 Crossgolf begeisterte im ehemaligen Bundes Gartenschau Park. In den Wertungsklassen Crossgolfer, Crossgolferinen und Young-Crossgolfer wurde dann um den Turniersieg und um jeden MCL Punkt gekämpft.
Gespielt wurden dann im Anschluß 10 Bahnen plus einer Bonus Bahn auf der man Schläge gutmachen konnte. Die Besonderheit hierbei war das man nur einen Schläger im ganzen Turnier nutzen durfte. Allein das sorgte bei dem ein oder anderem für Kopfschmerzen.
Auf Bahn 1 ging es schon recht schwierig los, hier musste man ein in ca 125m stehenden Mülleimer treffen . Damit dies nicht allzu leicht werden sollte befanden sich ca. 5m vor dem Abschlag gleich Mehrer ca. 1,5 Meter hohe Blumbeete. Diese durften im ganzen Park nicht betretten werden. Landete der Ball also in einem dieser zahlreichen Beete und konnte nicht herraus geholt werden, hatte man gleich 2 Strafschläge auf dem Konto.
Wenn man diese also überspielt hatte, war es dann nicht mehr allzu schwer sich dem Mülleimer zunähern und Ihn zu treffen.

1st Preussen Masters Crossgolf Cup 14.Juni 2014 (24 von 104)

Bahn 2 war da etwas weniger schwer, hier gab es beim Abschlag nur ein hohes Blumbeet. Diese stand dafür nur ca. 2m entfernt vom Abschlag. Wer dieses überwunden hatte,hatte dann nur noch ein Paar Bäume zwischen sich und dem Ziel.
1st Preussen Masters Crossgolf Cup 14.Juni 2014 (44 von 104)
Bahn 3 war dann wieder was für´s anspruchsvolle Crossgolfen. Zwar mussten hier nur ca. 83 Meter bis zum Ziel- eine Hängende Dose- über wunden werden, aber dafür ging es einen Weg hinauf der links abschüssig war und rechts von einem Blumbeet begrenzt wurde. Landete der BAll auf dem Weg, rollt er wieder bis zum Abschlag zurück. Hier mwar also Taktik gefragt.
1st Preussen Masters Crossgolf Cup 14.Juni 2014 (53 von 104)
Einmal oben angekommen war klar hier ging es weiter mit Bahn 4. Hier musste man ca. 180 Meter zurück legen. Die Besonderheit lag darin das ca. die hälfte des Weges aus einer Brücke bestand. Mann musst natürlich dem Lauf der Brücke folgen und dank der Holzbretter aus der, der Brückenboden bestand war putten mit dem 6er Eisen also auch dahin. Spielte man zu hoch flog der Ball über das Geländer und man hatte gleich mal 2 Schläge mehr auf dem Score. Spielte man zu flach konnte es passieren das der Ball dank einer Holzkante den selben Weg nahm.

1st Preussen Masters Crossgolf Cup 14.Juni 2014 (61 von 104)

Drei Kurven später hatte man dann die Brücke bezwungen und stand dierekt vor der nächsten Hürde – einen ca. 15Meter langen ansteigendem Weg. Hier musste man den Ball dierkt vor einer Treppe platzieren, denn hier ging´s dann runter.Wenn man es also schaftte die Treppe sauber zu bezwingen waren es bis zum Ziel nur noch ein bis zwei Schläge.
Bahn 5 war dann wieder etwas enstpannter. Hier musste man ca. 100 Meter bis zum Ziel-ein Mülleimer- überwinden. Etwas Probleme macht nur der ca 4 Meter breite weg, der links von einem Bächlein und rechts von einem RIESEN Beet begleitet wurde. Denn hier stellte sich herraus das 4 Meter auch mal zu schmal sein können. Der Mülleimer stand auch noch gut geschützt hinter ein paar Bäumen und neben einer Bank.
Bahn 6 war dann nach dem ganzen Streß zum chillen. 20 Meter breit und ca 141 Meter geradeaus zu spielen. Das Ziel war die “Einfassung” eines Baumes. Aber auch hier gab es ein Hindernis, das Gitter welches auf der “Einfassung” des Baumes lag. Kam der Ball hier auf war es reines Glück ob er in die richtige Richtung springt.
Bahn 7 war bis auf ein paar kleiner Beete leicht zu spielen. Aber mit ca. 212Metern die längste Bahn des Tages. Als Ziel diente ein Baum. Hier mußte man einen markierten Bereich am sehr dünnen Stamm treffen
An Bahn 8 zog das “Tempo” dann wider an. Der Abschlag war von einer Anhöhe ,ca 5 Meter hoch. Ziel war eine Laterne. Um zu dieser zugelangen mußte man über eine Gruppe größerer Bäume spielen, diese Verdeckten auch den “Zwischen Ziel Bereich” welcher durch zahlreiche Beete sehr eng war. Hatte man hier die richtige Taktik gewählt waren es nur noch knapp 15 Meter bis zur Laterne.

1st Preussen Masters Crossgolf Cup 14.Juni 2014 (4 von 104)

Bahn 9 war dann was ganz feines kurz aber schwer. Ca 88 Meter , aber ein ganz schweres Ziel. Das Ziel war ein Brunnen, der zwar groß war aber nicht leicht zu bezwingen. Der Ball mußte im Brunnen liegene bleiben, hörte sich beim Briefing schonmal leicht an, aber das der Brunnen gut geschätzt ca. 5mm “hoch” war und dem entsprechend flaches Wasser führte wurde nicht erwähnt:-) Kamm der Ball also zu “steil” auf flog er auf der anderen Seite herunter. Und so spielte man von der einen zur anderen Seite und wieder zurück.
Zwischen Bahn 9 und Bahn 10 gab´s dann die Bonus Bahn wo man bei Erfolg bis zu 2 Schläge von der Scorecard streichen durfte. Laut Roodbook war dies eine “räumlich begrenzte Sitzmöglichkeit” vor Ort Stellte es sich dann als lange Bank aus Stein herraus:-). Da der Steinmetz beim “metzten” schon ein paar Bier zuviel hatte ( unsere Vermutung:-) )war ein sauberer 30Meter Put natürlich unmöglich und so flogen fast alle Bälle nach 5 Metern herunter.
Zum Schluß noch mal eine entspannte Bahn 10. Ca 147 Meter lang, geradeaus und ein großes Ziel. Es galt einen Werbeaufsteller zu treffen. Viele Hindernisse gabs hier zur Abwechslung mal nicht.
Nach Auszählung der Scores mußte mal wieder gestochen werden. Diesmal um Platz 2.
Die glücklichen waren Steffen von Hook & Slice und Dennis von XGolf-United. Letztre konnte sich auch knapp durchsetzten.
Wir gratulieren allen Gewinnern und sagne Danke schön für diese schöne Turnier.

Advertisements